Prayer for the Goddess

Alle Kraft liegt im Anfang

Hast du dich auch schon gefragt auf welche deiner Zwischenmenschlichen Beziehungen du besonders acht geben solltest?

Die Kraft liegt im Anfang. Immer. Gehen wir eine neue Beziehung ein, sollten wir immer den Anfang in Erinnerung behalten. Welche Gefühle zeigten sich da? Waren die ersten Wochen durchzogen mit Uneinigkeiten, Unstimmigkeiten, Problemen und Disharmonie oder lag Musik voller liebevoller Töne und atemberaubender Spannung in der Luft? Welche Probleme zeigten sich schon damals?

Die Kraft liegt im Anfang

War die Disharmonie schon von Anfang an da, dann ist diese Beziehung nichts Wert und du kannst sie getrost los lassen!

Waren die ersten Wochen hingegen im Fluss – voller Sehnen und Liebe – und kamen die Probleme erst später hinzu, dann lohnt es sich genauer hin zu schauen. Sich selber den Spiegel vor zu halten und sich seine eigenen Baustellen bewusst zu werden, ist der erste Schritt. Zu erkennen, dass das Gegenüber nur Trigger-Punkte in einem Selbst aktiviert hat, der Zweite. Dann gilt es diese Abzubauen, eines nach dem anderen. Und dann kämpfe dafür dass die Energie vom Anfang wieder ihren rechtmässigen Platz bekommt und einnehmen kann in eurer Beziehung.

Hast du den Mut hin zu schauen?” Rheia


Prayer for the Goddess

Vocals by Susanna Maeder
Guitars by Susanna Maeder
Orchestra, Piano and Synths by Pascale Peng
Bass by Mike Utz
Action Drums by Pascale Peng

Mixed by Pascale Peng
Mastered by Oliver Corrodi

All songs recorded, arranged and written by Pascale Peng

Lyrics by Susanna Maeder
Produced by Pascale Peng
All rights by Pascale Peng & Susanna Maeder