Irrlicht – Lyric

Irrlicht, das Licht, ein Licht, Irrlicht
Irrlicht, ein Licht, das Licht, Irrlicht
Irrlicht, das Licht, ein Licht, Irrlicht
Irrlicht, ein Licht, das Licht, Irrlicht
 
Ein Mädchen noch ganz klein
Ging in den Wald traurig und allein
Es suchte Trost und fand ein Licht
Ein Licht so klar dass es dich bricht
Dass es dich bricht
 
Irrlicht, das in die Irre führt
Irrlicht, das zu Tränen rührt
Irrlicht, mal da, mal dort
Irrlicht, schon wieder fort
 
Das Kind irrte lang umher
Es suchte Leben, doch lebte selbst kaum mehr
Die Dunkelheit umschloss das Licht
Oh naives Kind, sahst du nicht
Wie es dich bricht
 
Irrlicht, das in die Irre führt
Irrlicht, das zu Tränen rührt
Irrlicht, mal da, mal dort
Irrlicht, schon wieder fort
 
Sehnsucht kam und ging
Das Herz zwischen Angst und Liebe hing
Angst und Wut, Tränen aus Blut
 
Das Licht kam und ging
Das Kind zwischen Hass und Liebe hing
Das Mädchen fiel – schnitt sich tief
Nach der Nähe des Lichts – es rief
 
Irrlicht, das in die Irre führt
Irrlicht, das zu Tränen rührt
Irrlicht, mal da, mal dort